Zufriedenheit ist erlernbar

Wie sonst wäre es möglich, dass die glücklichsten Menschen dieses Planeten im südpazifischen Inselstaat Vanuatu leben, wo es nur sehr wenige der für uns so selbstverständlichen Dinge gibt, die unser Leben bequem machen
(Quelle: Happy Planet Index, New Economics Foundation)?

Üblicherweise entsteht Zufriedenheit bzw. Unzufriedenheit durch den ständigen sozialen Vergleich mit anderen. Was hat der andere – habe ich das auch? Was kann der andere – kann ich das auch? Eine Steigerung der persönlichen Zufriedenheit erreichen Sie damit, dass Sie endlich damit aufhören, sich ständig mit anderen zu vergleichen, sondern sich vielleicht vor Augen halten, was der Preis ist, den andere dafür zahlen, dass diese „mehr haben“ oder „mehr sind“ als Sie selbst.

Zufriedene Menschen zeichnen sich durch eine Ausgewogenheit folgender Faktoren aus:

  • soziale Geborgenheit
  • wirtschaftliche Geborgenheit
  • sinnstiftende Tätigkeit und
  • körperliches Wohlbefinden.

Sie sind im Reinen mit sich und ihrer Umgebung. Und Zufriedenheit ist für jeden Menschen erlebbar. Es braucht keine Wunder, nur etwas mehr Achtsamkeit mit sich und seinem Umfeld.

Elfriede Gerdenits, Puls4-Moderatorin, Autorin (u. a. „Raus aus dem Frust in 99 Schritten“, erhältlich als eBook bei amazon.de), www.gerdenits.at

Vorheriger ArtikelKurztest: Salon Sanco
Nächster ArtikelÖl und Lotion in einem

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen