Zeit für mich – Alleinerziehend

  • Planen Sie von Anfang an kurze Zeiten für sich persönlich ein, wo sich Ihr Kind selbst beschäftigen muss. So kann sich eine gute Gewohnheit entwickeln.
  • Suchen Sie Entspannungsmöglichkeiten, die auch dann funktionieren, wenn das Kind im selben Raum ist.
  • Nützen Sie Ausgleichsmöglichkeiten, die Sie und Ihr Kind mögen.
  • Leisten Sie sich Babysitter und Kinderbetreuung auch für persönliche Auszeiten.
  • Kurze Erholungszeiten am Tag verbessern die Regeneration in der Nacht. Machen Sie kleine Pausen an Arbeitsplatz und in der Familie.
  • Eine Pause von 20 bis 20 Minuten zwischen Dienstschluss und Abholen der Kinder aus der Kinderbetreuung bringt Ihnen einen wichtigen Erholungseffekt und belastet das Kind nicht.
  • Nützen Sie die Besuchszeit des Kindes bei den getrennt lebenden Eltern nicht nur zum Erledigen notweniger Dinge, sondern auch zur Entspannung.
  • Informieren Sie sich darüber, wie Sie die Medienkompetenz Ihres Kindes fördern können.

Vorheriger ArtikelFreizeit und Reisen
Nächster ArtikelAlleinerziehend – Probleme

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen