Yoga-Übung: Krähe

Übung

Tipp: Wichtig ist, Yoga mit leerem Magen zu praktizieren! Das heißt, man sollte vorher möglichst zwei Stunden lang nichts essen.

Übung: Eine meiner Lieblingsasana

Kakasana, die Krähe, zählt zu den Gleichgewichtsübungen

 

Tipp für Anfänger:

Legen Sie sich ein Kissen vor den Kopf, falls Sie umfallen. Versuchen Sie zuerst einen Fuß, und dann den anderen.

  1. Hockende Stellung
  2. Dann die Handgelenke auf den Boden geben. Ellbogen beugen und die Knie auf die Oberarme setzen
  3. Dann nach vorne beugen, bis die Füße von selbst vom Boden abheben

 

Wirkung:

  • Stärkt Arme, Handgelenke und Schultern
  • Dehnt den Brustkorb und oberen Rücken
  • Stärkt die Bauchmuskeln
  • Öffnet die Leisten
  • Fördert Mut und Geduld
  • Bereitet den Geist auf die Meditation vor

Autor:  Andrea Wetzenkircher, Dipl. Wellnesstrainerin, Yogalehrerin

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen