Yoga Dance

 Was ist Yoga Dance?

Yoga Dance verbindet auf spielerische Weise statische und dynamische Bewegungsabläufe zu einem harmonischen Ganzen.

Bei Yoga Dance gibt es ein sanftes Stretching und ein Warm-Up, das sich auf klassische Yogastellungen bezieht und dann in einen dynamischeren Ablauf übergeht. Dabei werden vorwiegend Elemente aus dem Orientalischen Tanz (Bauchtanz), Bollywood Dance und zuweilen auch aus dem jamaikanischen Reggae Dance verwendet.

Improvisierte Bewegungen und angeleitete Yogaübungen fließen dabei spielerisch ineinander. Nach dem Praktizieren erfährt man eine Tiefenentspannung, die Körper, Geist und Seele öffnet und dem Erlebten nachspürt.


Wozu? Grundprinzipien

Yoga Dance erlaubt dem/der Praktizierenden eine größere Freiheit in seinem bzw. ihrem Ausdruck, erhöht den Energielevel und fördert Kraft, Beweglichkeit und Balance des Körpers. Auch etwaige Blockaden werden gelöst und somit das Loslassen und Genießen einer tiefen Entspannung auf allen Ebenen ermöglicht. Körperwahrnehmung und -bewusstsein werden verbessert, der Körper wird geschmeidiger und der Geist ruhiger und ausgeglichener.


Für wen?

Yoga Dance ist sowohl für AnfängerInnen als auch für Fortgeschrittene geeignet, die Spaß an Bewegung mitbringen und an einem neuen Zugang zu Tanz und Yoga interessiert sind.

Da der Ablauf eher dynamisch und mitunter von kurzen Choreographie-Einheiten durchsetzt ist, sind eine gewisse „Basis-Fitness“ bzw. Vorkenntnisse auf diesem Gebiet zwar keine Bedingung, aber eine gute Voraussetzung.

 

Übungen und Tipps

Versuchen Sie sich (wieder) einmal ganz frei und ungezwungen zur Musik und im Rhythmus des eigenen Körpers und Atems zu bewegen. Nicht Yoga üben, sondern Yoga sein!

 

Autor: Mag.a Birgit Mair Yogalehrerin, Nuad- und Ayurveda-Praktikerin, www.wellness-werkstatt.at

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen