Wohnformen – So könntest du wohnen

Wenn du z.B. eher langfristig planst, dann könnte die Anmeldung für eine Gemeindewohnung für dich das Richtige sein. Wenn du aus Studiengründen nach Wien kommst, dann schau dir doch mal die Angebote der StudentInnenheime an. Oder willst du deine eigenen vier Wände, bist aber nicht gerne alleine? Dann gibt es oft Gleichgesinnte, die sich gerne eine Wohnung mit dir teilen und ihr bildet eine Wohngemeinschaft. Wenn du dich für eine dieser Wohnformen interessierst, dann brauchst du wahrscheinlich nähere Informationen. Die bekommst du entweder in der wienXtra-jugendinfo oder bei einer der im Adressteil ab Seite 45 aufgelisteten Einrichtungen.

Gemeindewohnungen
Der erste Schritt auf dem Weg zu einer Gemeindewohnung ist die Beantragung eines Vormerkscheins. Dazu musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen – ein Mindestalter von 17 Jahren, bestimmte Einkommensgrenzen und deine derzeitige Wohnadresse in Wien muss seit mindestens zwei Jahren dein Hauptwohnsitz (ohne Zweitmeldung) sein. Falls du nicht österreichische/r StaatsbürgerIn oder gleichgestellt bist, ist deine Aufenthaltsberechtigung entscheidend. Die genauen Beschreibungen findest du auf der Webseite der Stadt Wien (www.wienerwohnen.at – Anmeldung für eine Gemeindewohnung). Außerdem gibt es für Jugendliche und für Menschen, die obdachlos oder von Obdachlosigkeit bedroht sind, besondere Angebote – das JungwienerInnen-Wohnen und Notfallswohnungen.

Geförderte Wohnungen/Genossenschaftswohnungen
Die Förderung besteht darin, dass der Bau oder die Renovierung dieser Wohnungen von öffentlicher Hand unterstützt wird. Der Vorteil dieser Wohnform ist, dass die Mieten niedriger sind, als am Markt üblich. Allerdings musst du zu Beginn oftmals einen Finanzierungsbeitrag leisten, das heißt du brauchst ein Startkapital. Es gibt auch die Möglichkeit, zur Finanzierung dieses Beitrags um eine Förderung, das so genannte Eigenmittelersatzdarlehen, anzusuchen. Eine geförderte Wohnung bekommt man nur, wenn man bestimmte Kriterien erfüllt. Diese werden bei der Anmeldung überprüft. Eine Rolle spielt z.B. die Familiengröße, das Einkommen und auch wie dringend dein Wohnbedürfnis ist. Anmelden kannst du dich im Übrigen bereits ab dem 17. Lebensjahr beim Wohnservice Wien (www.wohnservice-wien.at) oder direkt bei einer gemeinnützigen Wohnbauvereinigung (www.gbv.at).

Vorheriger ArtikelYoga bei Depression
Nächster ArtikelAqua Joggen

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen