Wenn Stress zu Haarausfall führt

Als Eva A. (28) sich eines Tages – die Studentin arbeitete an ihrer Masterarbeit und hatte überdies Stress im Job – mit der Hand über das Haar fuhr, spürte sie eine raue, runde Stelle am Hinterkopf. „Zuerst war ich irritiert, dann, nachdem ich mir die Stelle im Spiegel angeschaut habe, bin ich in Panik geraten und habe im Internet recherchiert, was das wohl sein könnte“, sagt sie. Nach einer Reihe von Untersuchungen, ebenso vielen und allesamt wirkungslosen Medikamenten, Salben, Tees sowie widersprüchlichen Informationen hat die Wienerin beschlossen, abzuwarten und gar nichts mehr zu tun. Heute, ein halbes Jahr später, denkt sie kaum noch an die noch immer kreisrunde Stelle am Kopf, an der zwar flauschiger Nachwuchs, aber keine dichte Behaarung zu spüren und zu sehen ist.

Vorheriger ArtikelMit Krebs beser leben
Nächster ArtikelChronische Schmerzen besiegen

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen