Was das Baby kann

  • Babykleidung sollte jede Bewegung zulassen. Achten Sie besonders auf Zehenbeweglichkeit. Lassen Sie Ihr Baby öfters (fast) nackt strampeln.
  • Sobald Ihr Baby greift, können Sie ihm bis zu drei Gegenstände (die vielleicht Geräusche machen) in Reichweite übers Bettchen hängen. Am besten ist es, wenn es die Gegenstände zum Mund führen kann.
  • Ihr Baby sollte erst sitzen, wenn es sich aktiv aufsetzen kann. Stützen Sie es nicht mit Pölstern ab, das schadet dem Rücken.
  • Eine Wippe (bzw. eine Babyschale außerhalb des Autos) ist nur in der bergangszeit kurz bevor das Baby selbstständig sitzen kann geeignet. Das Baby sollte nicht mehr als 30 Minuten in der Wippe sitzen und auch nicht drinnen schlafen.
  • Lassen Sie Ihrem Baby viel Zeit, sich  frei auf einer flachen Unterlage zu bewegen. Sie sollte nicht zu weich sein, weil der Körper des Babys sonst einsinkt.
  • Spornen Sie Ihr Baby nicht ständig an und unterbrechen Sie seine Versuche nicht durch Aufmunterungen. Freuen Sie sich aber mit ihm gemeinsam über Gelungenes.
  • Nehmen Sie Ihrem Baby nicht jede Mühe ab. Wenn es sich ein bisschen anstrengen muss, um z.B. einen Gegenstand zu erreichen, fühlt es sich nachher stolz und selbstständig.
  • Ihr Baby liebt Bewegungsspiele mit Ihnen, z.B. Wettkrabbeln und Kniereiterspiele.
  • Machen Sie die Wohnung kindersicher.
  • Verziehen Sie auf Lauflerngeräte, sie beeinträchtigen Gleichgewichtssinn und Muskelentwicklung. Erzwingen Sie auch keine Gehversuche.
Vorheriger ArtikelErziehung
Nächster ArtikelBabysprache

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen