Urlaub im Schloss

Schlosshotels (und Herrenhäuser) bieten eine tolle Kombination aus Geschichte, Wellness und Abenteuer. „In unserer schnelllebigen Zeit bietet der Urlaub eine gute Gelegenheit, innezuhalten und sich auf die wesentlichen, erdigen und nachhaltigen Dinge zu besinnen. Und wo kann man das besser als in geschichtsträchtigen Mauern und an Kraftorten wie Schlosshotels?“, zeigt sich Max Eidlhuber, Präsident des österreichischen Vereins der Schlosshotels & Herrenhäuser (www.schlosshotels.co.at), enthusiastisch. Auch Obskures ist zu finden: In einem Schloss, das zu Eidlhubers Verein gehört, soll es etwa spuken.

Romantik und Kindheitsträume.

Individualität ist auch ein weiterer Grund, den Eidlhuber für die Beliebtheit von Schlosshotels nennt. Aber auch „der verstärkte Wunsch nach Romantik“ lässt Gäste in Scharen zu Schlössern, Burgen und Herrenhäusern reisen. „Wahrscheinlich geht es auch immer ein klein wenig um verborgene Kindheitsträume“, fügt der Experte lächelnd hinzu. Verständlich – wer wollte nicht schon einmal Prinzessin, Königin, Ritter oder Burgherr sein? Die Tradition, die private (sowie festliche und üppige) Residenz Gästen zur Verfügung zu stellen, geht, erzählt Eidlhuber, auf eine österreichische Adelige zurück, die, weil sie die Musik liebte, ihre Sommerresidenz während der Festspiele in Salzburg für zahlende Gäste öffnete. „Diese Freude an der Musik wollte sie mit ihren Gästen teilen und versammelte dazu musikalische Größen wie Bruno Walter oder Arturo Toscanini um das Klavier ihrer Residenz“, so Eidlhuber.  „Anderen Besitzern romantischer Burgen und Herrenhäuser ging es ähnlich und sie schlossen sich zusammen. Dieser Zusammenschluss wurde als die Familie der Schlosshotels bekannt.“

Authentizität und Gastlichkeit.

Die meisten Schlosshotels umgibt ein (romantisch) rustikaler, vielleicht sogar etwas altmodischer Charme. Renoviert wurden die Hotels aber natürlich trotzdem. Der Service ist hochmodern, der Gast steht im Mittelpunkt. Viele Schlosshotels bieten neben eleganten Gästezimmern und Suites zudem einen Weinkeller, Sonnenterrassen und manchmal Top-Restaurants. Allgemeine Beschreibungen von Schlosshotels sind aber schwierig, denn jedes Hotel ist anders. Was ein gutes Schlosshotel ausmacht, wollen wir von Eidlhuber trotzdem wissen. Die Antwort fällt klar, kurz und prägnant aus: „Authentizität und Gastlichkeit.“

Vielfalt der Schlösser.

So historisch die Schlosshotels auch sind, trotzdem gibt es aktuelle Trends, die der Experte in den letzten Jahren beobachtet hat. Zum einen nimmt das Design für die Gäste einen immer höheren Stellenwert ein. „Ein wichtiger Trend ist sicherlich die Verbindung von Historie und Design“, betont Eidlhuber, „also, wenn Häuser beispielsweise in ihrer Innenausstattung versuchen, den Bogen aus der Vergangenheit in die Jetztzeit zu spannen.“ Als zweiten Trend nennt er die Nachhaltigkeit, welche sich laut Eidlhuber in einem Schlosshotel vielschichtiger gestaltet als in einem herkömmlichen Hotelbetrieb. „In einem Schlosshotel gesellen sich zu den herkömmlichen Nachhaltigkeitsaspekten zeitliche Dimensionen, die unschlagbar sind – sei es in der Kulturguterhaltung, Traditions- oder Geschichtspflege oder sei es in der oftmals über mehrere Generationen gelebten Gastfreundschaft.“ Ein Schlosshotel eignet sich übrigens nicht nur für eine bestimmte Sorte von Urlaubern, sondern für alle Arten von Gästen. Denn die Bandbreite ist hier sehr groß, betont Eidlhuber. So gibt es beispielsweise Schlosshotels mit einem Kinderprogramm, andere bieten stille Rückzugsorte an. Zudem gibt es „Burgen der Begegnung, Häuser mit kleinen, feinen Kulturevents, es gibt historische Hotels mit fantastischen Spa-Anlagen, Schlösser, die von Golfplätzen umgeben sind, und Schlösser, die sich auch am See, am Berg oder am Meer befinden“, erklärt Eidlhuber nicht ohne Stolz.

Traditionelle Entschleunigung.

Ob man sich nun für ein „herkömmliches“ Hotel oder ein Schlosshotel entscheidet, hängt, so der Experte, von der persönlichen Erwartung an den Urlaub ab. Aber, so Eidlhuber: „Wenn ich auf der Suche nach etwas Besonderem bin, nach Geschichte und Geschichten, wenn ich in meinem Urlaub entschleunigen und gleichzeitig Energie tanken möchte, wenn mir das Echte und Traditionelle wichtig sind und wenn ich mich darüber hinaus geborgen und umsorgt fühlen möchte, dann ist der Urlaub in einem Schlosshotel die richtige Entscheidung.“

 

Die besten Schlosshotels Österreich

Schlosshotel Mailberg (NÖ): Seit 1146 in den Händen des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens. http://www.schlosshotel-mailberg.at

Schlosshotel Rosenau (NÖ): Auf seiner Reise nach Prag soll Mozart im Schlosshotel Rosenau verweilt haben. http://www.schlosshotel.rosenau.at

Schlosshotel Weikersdorf (Baden bei Wien): Sogar der ungarische König Matthias Corvinus war bereits zu Gast. http://www.austria-hotels.at/de/hotel-schloss-weikersdorf/

Schloss Halbturn (Bgld.): Diente dem Kaiserhaus als Jagd- und Sommerresidenz. http://www.schlosshalbturn.at/

Burg Bernstein (Südbgld.): Hier hat der Erfolgsroman „Der englische Patient“ das Licht der Welt erblickt.
http://www.burgbernstein.at/willkommen.html

Schloss Leopoldskron (Salzburg): Von Max Reinhardt, Gründer der Salzburger Festspiele, liebevoll restauriert, diente das Schloss als Drehort des weltbekannten Musicals „The Sound of Music“.http://www.schloss-leopoldskron.com/

Schloss Kapfenstein (Stmk.): Hier kommen Gäste in den Genuss der hauseigenen Spitzenweine. http://www.winkler-hermaden.at/

Jagdschloss Kühtai (Tirol): Ein Ururenkel von Kaiser Franz Joseph heißt Sie willkommen. http://www.jagdschloss.at/

Schloss Leonstain (Kärnten): Hier fand der weltberühmte Komponist Johannes Brahms Inspiration. http://www.hotel-leonstain.at/

 

 

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen