Unser Buchtipp für SieAlles mit Liebe und von Hand gemacht

James Strawbridge animiert seine Leser, mit ihm auf eine kulinarische Reise zu gehen.

Essen ist längst keine reine Nahrungsaufnahme mehr. Es ist mittlerweile auch ein Ausdruck unseres Lifestyles. Und eines stellt sich dabei ganz klar heraus: Die Menschen legen immer mehr Wert auf naturbelassene Lebensmittel. In den USA hat dieser Trend natürlich auch schon einen Namen: Clean Eating bedeutet, dass nur Essen auf den Tisch kommt, das nicht industriell verarbeitet wurde. Für James Strawbridge ist das schon lange selbstverständlich: Der britische Koch setzt sich schon lange gegen Lebensmittelverschwendung ein, sammelt leidenschaftlich wilde Kräuter und Früchte und verarbeitet sie in seinen Rezepten. Nun hat er ein Kochbuch auf den Markt gebracht, mit dem er möglichst viele Menschen dazu animieren möchte, Lebensmittel selbst herzustellen. „Selbermachen – das Kochbuch“ ist ein Füllhorn an Ideen. James Strawbridge zeigt den Lesern, wie man einlegt, fermentiert, trocknet, konfiert, einsalzt, räuchert, ja, sogar wie man Brot backt. Dabei stellt er uralte Verarbeitungstechniken vor, die seiner Meinung nach wieder mehr in das Bewusstsein der Menschen gelangen sollte. „Die wichtigsten Zutaten in der Küchen-Manufaktur sind: Zeit und Geduld“, schreibt er. Doch wer sich auf die Rezepte einlässt, baut sich nicht nur eine köstliche Vorratskammer auf, er merkt auch, dass das Selbermachen ein fast schon meditativer Vorgang ist – und unglaublichen Spaß macht.

Sponsored Content by “Schöner Leben”

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen