Und der Frühling, der ist da!

1 Frühjahrsbeginn: Wenn Märzenbecher und erste Tulpen blühen, sind wir sicher, dass der Frühling da ist. Doch ein Blick in den Kalender zeigt, „offizieller“, Frühlingsanfang ist erst am 20. März, wenn die Sonne genau im Osten auf- und im Westen untergeht. Tag und Nacht sind dann an allen Orten der Erde gleich lang.

2 Frühjahrsmüdigkeit: Die Natur erwacht zu neuem Leben, aber wir sind müde und verstimmt. Der Winter hat die Reserven des Glückshormons Serotonin geleert und damit schwindet auch die gute Laune. Das Schlafhormon Melatonin kann nun seine Wirkung besonders gut entfalten. Da hilft nur eins: Raus ans Tageslicht!

3 Frühjahrsputz: Jetzt wird aussortiert und geputzt. Deswegen müssen Sie aber nicht zu ultrastarken Putzmitteln greifen. Blitzblank wird es auch mit weniger Chemie und Sie sparen dabei Geld. Tipps und eine Einkaufsliste für umwelt- und gesundheitsschonende Reinigungsmittel auf www.umweltberatung.at.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen