Tipps fürs Sonnenbad

UV-Strahlung, auch ultraviolettes Licht, ist für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung mit einer Wellenlänge, die kürzer als die des für den Menschen sichtbaren Lichtes, aber langwelliger als die Röntgenstrahlung ist. Das ultraviolette Spektrum umfasst Wellenlängen von 1 nm bis 380 nm und wird noch unterteilt in die Bereiche UV-A (längere Wellen), UV-B und UV-C (kürzere Wellen). 

 

Foto: BMLFUW/Kriech

Durch das geänderte Freizeitverhalten in den letzten Jahrzehnten sind jedoch mehr und mehr die schädlichen Auswirkungen von überhöhter UV-Strahlung ins Bewusstsein getreten.

Die bekannteste akute Schadwirkung ist der Sonnenbrand; dabei führen entzündliche Reaktionen zu einer Hautrötung und Juckreiz.

Längerfristig führt häufige UV-Belastung zu vorzeitiger Hautalterung. Dabei verliert die Haut ihre Elastizität, es kommt zur Faltenbildung und Bindegewebsschädigung. Einen erheblichen Anteil an der vorzeitigen Hautalterung hat die UV-A-Strahlung.

Als gefährlichste Folge der UV-Strahlung ist der Hautkrebs zu nennen. Ein eindeutiger Zusammenhang zwischen UV-Belastung und Krebshäufigkeit besteht bei Basaliomen und Spinaliomen. Auch wenn die Sterblichkeit sehr niedrig ist, so kann die Therapie bei diesen besonders im Gesicht, auf der Kopfhaut und den Unterarmen auftretenden Karzinomen in kosmetischer Hinsicht problematisch sein.
Eine besondere Gefahr stellt das maligne Melanom dar, bei dem gute Heilungschancen nur bei frühzeitiger Erkennung gegeben sind. Als Risikofaktoren gelten häufige Sonnenbrände in Kindheit und Jugend; generell scheint ein Zusammenhang zwischen der Melanomhäufigkeit und einer häufig wiederkehrenden Belastung durch UV-Strahlung zu bestehen.

Auch das Auge reagiert auf UV-Strahlung. Sehr hohe Einstrahlung kann akut zu Entzündungen der Bindehaut und der Hornhaut führen, im Extremfall beispielsweise zu Schneeblindheit. Derartige Erkrankungen sind schmerzhaft; sie heilen aber ab, ohne dauerhafte Schäden zu hinterlassen.
Langfristig erhöht UV-Strahlung allerdings die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von grauem Star.

Es wird auch angenommen, dass UV-Strahlung das menschliche Immunsystem schwächen kann. Dadurch erhöht sich die Anfälligkeit für Infektionen aller Art.

Quelle: Lebensministerium V/4
Link: www.umweltnet.at

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen