Thai Yoga (Ruesi Datton): Anti-Faulpelz-Übung

Und so geht’s:
Aufrechter Stand. Die Hände sind vor der Brust gefaltet, die Finger bleiben während der gesamten Übung verschränkt.
Während einer Einatmung werden die Arme nach vorne ausgestreckt und gleichzeitig die Handflächen nach vorne außen gedreht. Danach folgt eine kräftige Ausatmung.

Während der nächsten Einatmung werden die gestreckten Arme, Kopf und Oberkörper langsam zur Seite gedreht. Während der Ausatmung wieder zurück kehren. Mit der nächsten Einatmung erfolgt die Drehung zur anderen Seite und mit der Ausatmung wieder zurück.

Danach werden die gestreckten Arme mit der Einatmung langsam nach oben über den Kopf gestreckt. Mit der Ausatmung bleiben die Arme über dem Kopf, die Schultern werden entspannt abgesenkt.

Mit der nächsten Einatmung werden der Oberkörper und die über den Kopf gestreckten Arme langsam zur Seite gebeugt. Mit der Ausatmung wieder zurück kehren. Mit der nächsten Einatmung erfolgt die Beuge zur anderen Seite und mit der Ausatmung wieder zurück.

Soweit wie möglich erfolgt dann mit den über den Kopf gestreckten Armen eine Rückbeuge. Mit der Ausatmung werden der gesamte Oberkörper und die Arme langsam nach vorne und dann nach unten zum Boden gebeugt.

Bei einer Ausatmung wieder in die Ausgangsposition zurück kehren, die Arme über den Kopf strecken, die Hände lösen und langsam neben den Körper sinken lassen.

Autor: Sonja Pittermann, Dipl. Ernährungs- und Wellnesstrainer, www.vitalcompany.at

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen