Täglich „on air“

Punkt 16.00 Uhr steht in ORF 2 jeden Tag die „Karlich-Show“ am Programm. Ein Muss für eine eingefleischte Fangemeinde. Schließlich wird Tag für Tag nur allzu Menschliches geboten und das zieht immer. Bodenständig sind die Themen, humorvoll ist die Moderatorin, die auch Mut zu großen Gefühlen zeigt. Ein Schema, das sich seit fast zehn Jahren bewährt und Barbara Karlich zu einer der beliebtesten TV- Moderatorinnen Österreichs gemacht hat. Dennoch, stellt sich da nach 1.807 Sendungen und mehr als 15.000 Gästen nicht der „Täglich-grüßt-das-Murmeltier-Effekt ein“? „Aber nein, ich hasse diese Frage, jede Show ist für sich einzigartig. Einen Arzt fragt man ja auch nicht, Herr Doktor, ist Ihnen nicht fad, wenn Sie jeden Tag die Zähne aufb ohren? Ich liebe meine Arbeit, ich liebe die Menschen und ich staune gerne. Ich will hinter die Kulissen schauen.“

Eine Crew von 25 Redakteuren, ein Expertenteam sowie eine Unzahl von Technikern und Kameraleuten – insgesamt 70 Menschen stecken hinter den täglich 50 Minuten Karlich-Show. Partnerschaft, Liebe und Lifestyle sind die Themen, die die Gemüter bewegen – und immer wieder auch das Thema Gesundheit. Aktuell werden Gäste für eine Show gesucht: Demnächst zum Thema: „Herzklopfen im Kurhotel“ – KONTAKT: Frau Karin Krajasich, Tel. 01/8862747-5700 oder unter office@talk-tv.at.

Barbara Karlich lebt …

… schlau. Frau Karlich, jeden Tag Stress pur?
Nein, wir zeichnen alle zwei Wochen an drei Tagen auf, dann aber gleich drei Sendungen pro Tag. Das ist schon intensiv, aber ich habe ein sehr gutes Kurzzeitgedächtnis, und wenn die Show im Kasten ist, bin ich im Geiste sofort in der nächsten. Eine Woche ist produktionsfrei und ich arbeite auch viel von zu Hause aus. Das ist für mich als Mutter mit Baby praktisch und für mich sehr wichtig.

… schön. Klopft mit 40 schon die Midlife-Crisis an?
Ich fühle mich in Gedanken immer viel jünger. Und mein um neun Jahre jüngerer Mann hält mich sowieso auf Trab. Außerdem sagt er mir jeden Tag, wie schön ich doch bin und wie toll (lacht). Das macht selbstbewusst. Aber natürlich tue ich auch einiges meiner Haut zuliebe. Ich schminke mich immer sehr gut ab, trinke täglich drei bis vier Liter Wasser und verwende gute Naturpflegeprodukte. Privat trage ich kein Make-up, außer ein bisschen Lipgloss..

… gut. Wie wichtig ist Essen?
Ich denke an Malakoff torten und bin glücklich – eine echte Katastrophe! Aber, was soll‘s? Mein Mann uns ich, wir sind Genussmenschen, wir lieben Essen und halten uns daher auch am liebsten in der Küche auf. Ich backe, mein Mann kocht. Er ist der Küchenfantast, probiert alles aus, verfeinert jedes Essen mit Liebe und schaut Kochshows, als wären sie Krimis. Mit Kind bin ich natürlich immer auch auf der Suche nach guten Baby-Kochbüchern. Gekocht wird – wenn wir zu Hause sind – immer.

… gesund. Ihr 40. Geburtstag war kein wildes Fest …
Ja, ich habe die Grippe gehabt und das volle Programm absolviert mit hohem Fieber und Essig-Patscherln. Okay, da war ich krank, aber ansonsten muss ich dankbar sein, gesund zu sein. Gesundheit kann man nicht kaufen. Ich achte also sehr auf sie: Ich trinke maximal ein Gläschen Wein, wenn wir mal schön essen gehen, und erzichte auf Zigaretten.

… aktiv. Sind Sie eine Gemütliche?
Ich geb‘ zu, ich habe nicht mein Idealgewicht, aber – auch wenn Sie das jetzt nicht glauben können – ich bewege mich sehr viel! Ich putze mein Haus jeden Tag, weil sich Katzenhaare und krabbelnde Babys nicht gut vertragen und ich bin ständig auf Achse. Wir wohnen am Land, und Gloria und ich brauchen täglich eine große Portion frische Luft in Form langer Spaziergänge in flottem Tempo. Außerdem sind wir fanatische Skifahrer und radeln im Sommer quer durchs schöne Burgenland.

… bewusst. 2008 war mit der Geburt Ihrer Tocher und Ihrer Hochzeit ein wichtiges Jahr, was kommt 2009?
Ja, Gloria ist die Krönung unserer großen Liebe, unser Ein und Alles, und unsere Hochzeit bleibt unvergessen. Aber ich erwarte nichts. Ich lebe im Hier und Jetzt. Wenn man einmal Kinder hat, setzt man ganz andere Prioritäten. Die ganzen egoistischen Wünsche sind Gott sei Dank auf einmal wie weggeblasen.

BIOGRAFIE
Barbara Karlich, 40, wurde in Wien geboren. Sie absolvierte zwei Studien, Publizistik/Psychologie/Theaterwissenschaften sowie den Hochschullehrgang für Öffentlichkeitsarbeit. 1996 startete ihre eigentliche Karriere beim Rundfunk. 2004 und 2005 bekam sie den TV-Publikumspreis Romy als „beliebtester weiblicher Talk- und Showmaster“. Ihre Tochter Gloria ist am 4. Jänner 2008 auf die Welt gekommen. Kurz danach heiratete sie den Vater ihrer Tochter, NEWS-Gesellschaftsreporter Roland Hofbauer.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen