Selbstwert

  • Freuen Sie sich mit Ihrem Kind, wenn ihm etwas gelungen ist.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Missgeschicke und helfen Sie ihm, die Folgen zu beseitigen.
  • Erzählen Sie bei Treffen mit anderen Erwachsenen nicht nur von Noten und schulischen Themen, sondern wie früher auch von kleinen Streichen oder witzigen Aussprüchen Ihres Kindes. Es fühlt sich dann als einzigartige Persönlichkeit angenommen.
  • Vermitteln Sie Ihrem Kind, dass Ihre Zuneigung nicht von seinen Erfolgen abhängt.
  • Kommentieren Sie Erfolge ebenso wie Misserfolge. Vergleichen Sie Ihr Kind nicht mit anderen („Patrick kann das schon…“).
  • Gerade ein schwacher Schüler braucht sein Hobby und seine Freunde. Streichen Sie nicht als Strafe für schlechte Noten diese wichtigen Selbstwertquellen.
  • Die wichtigste Botschaft für Ihr Kind ist: „Du kommst mit vielem alleine zurecht. Wenn du Schwierigkeiten hast, kannst du zu mir kommen, und ich werde dir helfen.“
  • Nehmen Sie Ihrem Kind nichts ab, was es schon selbst tun kann.
  • Jedes Kind hat individuelle Stärken. Beobachten Sie genau, welche das sind. Lassen Sie sich dabei nicht von Ihrer Wunschvorstellung leiten, sondern von der Realität.
Vorheriger ArtikelMedienkompetenz
Nächster ArtikelSchulprobleme

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen