Schwangerschaft

Kondom gerissen, im Gefühlsrausch nicht verhütet, Pille falsch eingenommen, Angst gehabt, über Verhütung zu sprechen, auf die „Aufpass- Methode“ vertraut … Es gibt viele Gründe, warum es zu Verhütungspannen oder ungeschütztem Geschlechtsverkehr kommt. Es kann auch sein, dass Mädchen und Burschen trotz Verhütung Zweifel haben, ob sie alles richtig gemacht haben. Wenn eine Schwangerschaft möglich ist, dann ist es wichtig, schnell zu handeln, denn es hängen für dich wichtige Entscheidungen daran. Daher ist es sehr hilfreich, sich Menschen anzuvertrauen, mit denen man darüber sprechen kann. Niemand muss und soll in dieser Situation alleine sein.

Sarah: Wenn du den Verdacht hast, schwanger zu sein, dann mache unbedingt einen Schwangerschaftstest! Ca. 12 Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr kann ein Ergebnis mittels eines Tests angezeigt werden. Schwangerschaftstests bekommst du in allen Apotheken und Drogeriemärkten. Du kannst den Test zu Hause durchführen. Sie kosten in etwa zwischen E8,- und E17,-. Vielleicht kann eine Freundin/ein Freund dabei sein, damit du in dieser Situation nicht alleine bist. Schwangerschaftstests sind in der Regel ziemlich verlässlich. Trotzdem kann es passieren, dass ein falsches Ergebnis angezeigt wird. Daher ist es sinnvoll, sich an eine Frauenärztin/einen Frauenarzt oder an eine Beratungsstelle zu wenden. Dort kannst du einen Schwangerschaftstest kostenlos und anonym machen.

Max
: Vielleicht Vater? Diese mögliche Situation kann ein ziemliches Gefühlschaos in dir auslösen. Sprich mit deiner Freundin über eure Gefühle. Versuche sie zu ermutigen, einen Test zu machen. Ihr könnt gemeinsam einen kaufen gehen. Du kannst sie zur Frauenärztin/zum Frauenarzt begleiten, wenn ihr das möchtet. Wenn du nicht weißt, was du tun sollst und dich hilflos fühlst, dann vertraue dich jemandem an.

Vorheriger ArtikelYoga bei Depression
Nächster ArtikelAqua Joggen

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen