Richtig und echt abnehmen

Die Fettverteilung eines Menschen ist von den Genen und Geschlechtshormonen abhängig. Frauen lagern vor allem das nicht gesundheitsgefährdende Unterhautfettgewebe an Oberschenkel und Po ab. Diese sogenannten Fettdepots sollen während der Schwangerschaft und Stillzeit als Energiereserve dienen. Im Hobby- und Freizeitsport haben Frauen einen höheren prozentuellen Fettanteil als Männer.

Empfohlene Körperfettbereiche für Frauen:

Alter
gut
mittel
erhöht
20 – 24 Jahre
22,0
25,0
29,7
25 – 29 Jahre
22,2
25,5
30,0
30 – 34 Jahre
22,8
26,5
30,6
35 – 39 Jahre
24,1
27,8
31,6
40 – 44 Jahre
25,7
29,4
34,2
45 – 49 Jahre
27,4
31,0
34,2
50 – 60 Jahre
29,7
33,2
36,3
über 60 Jahre
30,8
34,1
37,4

Quelle: Personal Fitness; Institut für Bewegung und Gesundheit 2004

Empfohlene Körperfettbereiche für Männer:

Alter
gut
mittel
erhöht
20 – 24 Jahre
15,0
19,0
23,5
25 – 29 Jahre
16,8
20,5
24,5
30 – 34 Jahre
18,0
21,5
25,5
35 – 39 Jahre
19,5
22,8
26,2
40 – 44 Jahre
20,5
24,0
27,0
45 – 49 Jahre
21,5
24,5
27,8
50 – 60 Jahre
23,0
25,8
28,9
Über 60 Jahre
23,5
26,5
29,5

Quelle: Personal Fitness; Institut für Bewegung und Gesundheit 2004

Schwankungen

Frauen haben zudem den Nachteil, über mehr Enzyme zu verfügen, die Fett speichern als die Fett verbrennen. Denn die Östrogene im weiblichen Körper stimulieren die fettspeichernden Enzyme und bewirken deren Vermehrung. Der Wasserhaushalt des weiblichen Körpers ist aufgrund des Menstruationszyklus größeren Veränderungen unterworfen, als der des Mannes. Dies kann die Messungen des Körperfetts beeinflussen.

Bindegewebe

Cellulite, häufige blaue Flecken oder zumindest rote Flecken die mehrere Minuten nicht wieder weggehen, sowie Wasseransammlungen und Dellen im Gewebe sind Anzeichen für ein eher schlechtes Bindegewebe. Geringere Fettwerte reduzieren auch Cellulitedellen und Bindegewebsstreifen.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen