Rezept des Monats – Weißkraut

Krautfleckerln

Zutaten für 4 Portionen:
1 kleiner Krautkopf (Weißkraut, ca. 600 g)
1 Zwiebel gehackt
4 EL Öl
2 EL Zucker
1 TL Kümmel
1/8 l Weißwein
Salz
250 g Fleckerln
grob gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Krautkopf vierteln, Strunk herausschneiden und Kraut in ca. 1 cm große „Fleckerln“ schneiden. Zwiebel in Öl anrösten, zuckern, kurz weiterrösten , mit Wein ablöschen, Kraut zugeben, salzen und bei geringer Hitze etwa 35 bis 40 Minuten dünsten. Fleckerln in Salzwasser bissfest kochen; abseihen, zum Kraut geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 10 Minuten bei geringer Hitze durchziehen lassen.

WAS IST SO GESUND …
… an Weißkraut?

  • Weißkraut hat den höchsten Vitamin-C-Gehalt aller Kohlsorten. Während üblicherweise beim Kochen Vitamin C verloren geht, ist es hier umgekehrt. Weißkraut enthält nämlich eine Vorstufe von Vitamin C, die erst durch das Kochen in Vitamin C umgewandelt wird.
  • Außerdem enthält Weißkraut viele Faser- und Ballaststoffe, Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium sowie die Vitamine B1, B2 und E und ist sehr kalorienarm.
  • Weißkraut hilft bei Hautentzündungen, schlecht heilenden Wunden, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, bei rheumatischen und neuralgischen Beschwerden. Es schützt die Magenschleimhäute, lindert Gelenkprobleme und ergänzt viele heilende Stoffe.

Buchtipp:
Das große Buch der Selbstversorgung, von Dick & James Strawbridge, 256 Seiten, Verlag Dorling Kindersley, ca. € 25,70

Vorheriger ArtikelSitemap
Nächster ArtikelRauschende Ballnächte

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen