Mit 40 fühle ich mich besser denn je

Lange hielt sie sich dezent im Hintergrund, managte von Kärnten aus die Karriere ihres „Mr. Millionenshow“. Doch seit gut einem Jahr steht Bettina Assinger (40) selbst im Rampenlicht. Die gebürtige Tirolerin, seit 1994 Ehefrau von Armin Assinger (47), modelt für „Jones“ und Anti-Aging-Mittel. Daneben zieht sie weiter im Familienalltag mit Ehemann, Tochter Fiona (11) und Sohn David (16) die Fäden. Im GESÜNDER LEBEN-Interview verrät Bettina Assinger ihre Schönheits- und Fitnesstricks, spricht über ihr Ehegeheimnis, Kinder und Lebensträume und erzählt, wie sie – ganz klassisch – die Weihnachts- und Neujahrstage verbringt.

Bettina, AssingerFoto: JonesGESÜNDER LEBEN: Seit mehr als einem Jahr sind Sie als Profimodel im Einsatz. Was reizt Sie an der neuen Aufgabe?
Bettina Assinger: Seit 2010 bin ich das Testimonial der Kosmetiklinie „Novaroyal“ und der Modefirma „Jones“. Das hat sich spontan ergeben und es macht mir sehr viel Spaß. Der Reiz war, einfach etwas Neues auszuprobieren und sich einer neuen Aufgabe zu stellen. Ich habe dadurch andere und unbekannte Seiten an mir entdeckt.

GL: Sind Sie privat auch ein Modejunkie?
Assinger: Ja, leider, das bin ich (lacht). Ich habe mich schon immer für Mode interessiert. Ich gehöre zu den Frauen, denen das Shoppen Spaß macht und die trotzdem immer glauben, nie das Richtige im Kasten zu haben.

GL: In Ihrem Beruf ist gutes Aussehen wichtig. Was tun Sie, um sich fit und gesund zu halten?
Assinger: Ich halte es so wie bei allem: alles mit Maß und Ziel. Ich esse für mein Leben gerne, aber mit Maß, ich sportle gerne und das auch mit Maß. Denn mein Ziel ist es, fit und gesund zu bleiben.

GL: Sind Sie ein eitler Mensch oder sieht man Sie zu Hause auch mal im Schlabberlook?
Assinger: Es wäre gelogen, wenn ich jetzt sagen würde: An meine Haut lasse ich nur Wasser und Seife. Natürlich bin ich eitel, aber nicht krankhaft. Mein Äußeres ist mir wichtig, aber ich achte immer mehr auf mein Inneres. Ich bin davon überzeugt, dass dein Köper deine Seele spiegelt. Außerdem wäre es mir zu oberflächlich, immer nur auf Äußerlichkeiten zu schauen. Na klar trifft man mich auch zu Hause im Schlabberlook an, aber auch der kann mittlerweile stylish sein (lacht).

GL: Sie werben für Anti-Faltencreme. Wie gehen Sie selbst mit dem Älterwerden um?
Assinger: Das Älterwerden ist nicht so mein Problem, aber trotzdem gegenwärtig. Vielmehr beschäftigt mich, dass die Zeit immer schneller vergeht und ich würde sie gerne aufhalten wollen und mehr genießen. Und wenn ich doch wieder einmal mit dem Älterwerden hadere, dann ist dieser Satz wohl am treffendsten und bringt mich auf den Boden: Die Alternative zum Altwerden ist jung sterben.

GL: Stehen Frauen Ihrer Meinung nach mehr unter Druck als Männer, ständig jung und perfekt auszusehen?
Assinger: Vielleicht ist der Druck, der auf einem Mann lastet ein anderer, nicht unbedingt der, ob er graue Haare bekommt oder Falten im Gesicht hat. Die meisten Männer werden nicht über das Aussehen definiert, sondern über die Karriere, Geld und Macht. Das kann genau so krank machen.

GL: Man sagt, 40 ist das neue 30. Fühlen Sie sich heute persönlich selbstbewusster als etwa vor zehn Jahren?
Assinger: Ja, auf jeden Fall bin ich mit 40 selbstbewusster, stehe mit beiden Beinen im Leben und kann sagen, dass ich mich noch nie so gut gefühlt habe.

GL: Sie sind mit einem ehemaligen Spitzensportler verheiratet. Welche Rolle spielt Sport heute in Ihrer Familie?
Assinger: Klar ist Sport immer ein Thema, aber nicht mehr Spitzensport. Wir bewegen uns gerne, gehen golfen, skifahren und mein Mann ist ein absoluter Radljunkie geworden. Ich dagegen laufe gerne, treffe mich mit Freunden auf eine Runde Golf und mein Crosstrainer ist mein „Lebensbegleiter“ geworden.

GL: Und wie sieht es mit gesunder Ernährung aus?
Assinger: Gut. Sehr gut sogar. Meistens kaufe ich Bioprodukte ein oder zumindest müssen die Lebensmittel hochwertig sein. Gemüse, Salat, Fisch und ab und zu Fleisch stehen am wöchentlichen Menüplan. Aber das Wiener Schnitzel darf ebenfalls nicht fehlen.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen