Mama, warum wird dein Bauch immer größer?

Wenn Kinder einen Bruder oder eine Schwester bekommen, stellen sie viele Fragen. Wir haben mögliche Antworten in einfachen Worten für Sie zusammengefasst. Von Mag. Monika Kotasek-Rissel

Kurz gesagt: Weil darin ein Baby wächst. Doch damit wird sich der zukünftige große Bruder oder die zukünftige Schwester wahrscheinlich nicht zufriedengeben. Er bzw. sie wird dann sicher nachfragen, wie ein solcher „Bauchbewohner“ entsteht oder da hineinkommt. Für jüngere Kinder reicht oft eine Umschreibung wie: „Wenn sich Mama und Papa sehr lieb haben und miteinander kuscheln.“ Oder: „Das haben Mami und Papi zusammen in den Bauch gepflanzt.“ Viele Kids sind dann bereits zufrieden und wollen ohnehin keine „technischen“ Details dazu wissen. 

Sollten Sie ein älteres oder sehr wissbegieriges Kind haben, können Sie auf Wunsch natürlich noch „nachlegen“ bzw. Folgendes sagen: „Ein Baby entsteht, wenn sich Mama und Papa sehr lieb haben und ganz nah beieinander sein möchten. Dann küssen sie sich und kuscheln auf eine ganz bestimmte Weise – wie es nur Erwachsene tun – nackt miteinander. Das machen sie nur, wenn sie alleine sind.“ Auf der nächst höheren Stufe könnte man den biologischen Hintergrund näher erklären: „Um ein Kind zu zeugen, braucht es einen Samen und ein Ei. Den Samen produziert der Mann, das Ei wächst in der Frau. Haben ein Mann und eine Frau Sex, gelangt der Samen in die Frau und befruchtet dort das Ei.“ 

Wichtig ist, als Eltern dabei ehrlich zu sein und keine Fantasiegeschichten von Bienen und Blumen oder Störchen zu erzählen, empfehlen Experten. Auch wenn es manchmal schwer sein mag, auf kindliche Fragen zu Schwangerschaft oder Sexualität ehrliche Antworten zu geben. Wer immer ausweicht, signalisiert, dass es sich um etwas Peinliches oder Schlimmes handeln muss, wofür man sich schämen muss. Beschränken Sie Ihre Antworten außerdem auf die gestellte Frage. Überfordern Sie Ihr Kind nicht mit tausend Informationen oder Details, wenn es gar nicht weiterfragt. Die Kleinen wollen immer nur so viel wissen, wie sie gerade verarbeiten können. 

Und wie kommt das Baby aus dem Bauch heraus?, wird Ihr Nachwuchs dann vielleicht noch wissen wollen. Dann könnte man sagen: „Es wächst neun Monate im Bauch heran, das ist etwa so lang wie vom Frühling bis Weihnachten. Dafür hat es eine eigene ,Höhle‘, die man Gebärmutter nennt. Irgendwann sieht Mami kugelrund aus, fast so, als hätte sie einen Fußball verschluckt. Dann will das Baby ihren Bauch verlassen. Auf die Welt – so sagt man auch zu geboren werden – kommt es meistens in einem Spital. Dort helfen ein Arzt und eine Hebamme der werdenden Mutter bei der Geburt, das Baby kommt dabei aus der Scheide [Anmerkung: ja, Geschlechtsteile sollen ganz unaufgeregt richtig benannt werden] heraus. Manchmal muss der Arzt aber stattdessen auch einen Schnitt am Bauch machen, um das Geschwisterchen herauszuholen. Dieser besondere, tolle Tag im Leben der Eltern ist dann für immer der Geburtstag des Neugeborenen, den man mit Torte oder sogar Party alle darauffolgenden Jahre feiert.“

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen