Lebensraum Schule

  • Achten Sie auf die natürliche Neugier und Lernbereitschaft Ihres Kindes. Beantworten Sie seine Fragen und geben Sie ihm Anleitung, wenn es das möchte.
  • Zeigen Sie Freude, wenn Ihr Kind etwas Neues gelernt hat.
  • Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind Lösungen für Probleme mit Klassenkameraden.
  • Loben Sie nicht nur für gute Noten, sondern ebenso für Mühe, Ausdauer und Einsatz.
  • In der ersten Klasse hält sich Ihr Kind noch nicht an Rechtschreibregeln: Wie beim Sprechenlernen sollten Sie die geschrieben Wörter erkennen und verstehen, nicht kritisieren.
  • Interessieren Sie sich auch für die Hobbys und außerschulischen Interessen Ihres Kindes.
  • Lassen Sie Ihr Kind zur Ruhe kommen. Akzeptieren Sie, wenn es in seiner Freizeit einfach nur faulenzen möchte.
  • Seien Sie ein Vorbild, was die Offenheit für Neues und den Umgebung mit Misserfolgen betrifft.
  • Sprechen Sie gut über Lehrpersonen. Ergreifen Sie nur Partei für Seite, wenn es wirklich nötig ist und nachdem Sie beide Seiten angehört haben. Pflegen Sie von Anfang an den Kontakt mit der Lehrperson und bauen Sie ein  Vertrauensverhältnis auf.
  • Fragen und Anliegen bringen Sie so bald wie möglich zur Sprache. Formulieren Sie diese nicht als Vorwürfe. Machen Sie Probleme und Kritik anhand von konkreten Beispielen verständlich. Halten Sie immer den Instanzenweg ein: Gehen Sie erst zur Schulleitung, wenn sich das Problem unter vier Augen nicht lösen lässt.
Vorheriger ArtikelSchulstart
Nächster ArtikelEltern und Schule

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen