Jodeln bringt Lebensfreude

 … zitiert Heidi Clementi ein afrikanisches Sprichwort. Die Südtirolerin ist Jodellehrerin in Südtirol und Wien und gibt Seminare. „Jodeln ist eine wunderbare Möglichkeit, die Seele zum Klingen und Schwingen zu bringen. Der feine Zusammenklang, das achtsame aufeinander Hören, das freudige Spiel mit der Stimme, all das ist beim Jodeln erfahrbar.“ Man spüre die Kraft, die in einer Gruppe entsteht, wenn aus dem Herzen gesungen wird, erklärt sie.

„Wir beginnen mit einfachen Jodlern, üben den typischen Kehlkopfschlag und wagen uns immer weiter in die Welt des ,Mitanond, Gegenanond und Verschränkten‘ vor. Wir lernen aufeinander zu hören und trotzdem ganz bei sich zu bleiben, so wird der Zauber der Mehrstimmigkeit erfahrbar.“ Darüber hinaus begeistert Clementi ihre Schüler auch mit einfachen und mehrstimmigen Herzensliedern aus verschiedenen Kulturen und spirituellen Traditionen wie indianische und afrikanische Lieder, Lieder aus Hawaii, jüdische Nigunim oder Balkanlieder. „Denn all diese alten, in allen Kulturen zu findenden ,Seelenlieder‘ oder ,Healingsongs‘ haben eine heilsame, therapeutische, die Seele stärkende Wirkung.“ Dazu braucht man keine Vorkenntnisse, und so finden sich viele Menschen in Gruppen zusammen, um einfach aus vollem Herzen gemeinsam zu singen.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen