Hören Sie auf Ihre innere Uhr!

Um den eigenen Körper besser kennenzulernen, ist die Organuhr aus der traditionell chinesischen Medizin TCM ein gutes Hilfsmittel. Wer sich danach richtet, kann einen wichtigen Beitrag zu seiner Gesundheit leisten. Die Organuhr besagt, dass jedes unserer Organe zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt besonders gut mit Energie durchflutet wird. Wenn der Energiefluss am Höhepunkt ist, sind die Organe am leistungsfähigsten. Hören Sie daher auf die innere Uhr! Wenn Sie bestimmte körperliche Beschwerden immer zur selben Tages- oder Nachtzeit haben, können Sie diese gezielt zuordnen. 
Die Zeiten der Organuhr 
• Die Lunge ist von 3–5 Uhr aktiv. Ihre Aufgabe ist die Aufnahme von Sauerstoff und die Ausscheidung von Kohlendioxid. 
• Der 
Dickdarm ist von 5–7 Uhr aktiv. Es handelt sich um den letzten Abschnitt des Verdauungstrakts, der für den Transport und die Ausscheidung von unverdauten Reststoffen aus der Nahrung sorgt. 
• Der Magen ist von 7–9 Uhr aktiv. Zu dieser Zeit arbeitet er auf Hochtouren und das Frühstück ist angesagt. 
• Die Milz und die Bauchspeicheldrüse sind von 9–11 Uhr aktiv. In dieser Zeit werden Enzyme freigesetzt, die unsere Konzentration steigern. 
• Das Herz ist von 11–13 Uhr aktiv. Es versorgt unseren Körper mit lebenswichtigem Sauerstoff und Nährstoffen. Das Herz transportiert u.a. Stoffwechselprodukte und Kohlendioxid ab. 
• Der Dünndarm ist von 13–15 Uhr aktiv. In dieser Zeit sinken Konzentration und Leistungsfähigkeit – Zeit für die Mittagspause! 
Blase und die Nieren sind von 15–19 Uhr aktiv. Die Hauptaufgabe der Nieren ist die Reinigung des Blutes. Ein sehr guter Zeitpunkt für Training und Bewegung. 
• Der Kreislauf ist von 19–23 Uhr aktiv. Der Tag neigt sich dem Ende zu und auch Sie sollten langsam herunterfahren. Ihr Blutdruck und Ihr Puls sinken, alle Hauptorgane gehen in die Ruhepause. 
• Die Galle und Gallenblase sind von 23–1 Uhr aktiv und bereiten den Pankreas- und Gallensaft auf die Verdauung vor. Ab ins Bett, da sich der Energiepegel zu diesem Zeitpunkt auf dem Tiefpunkt befindet. 
• Schließlich ist die Leber von 1–3 Uhr aktiv, unser größtes Stoffwechselorgan. Ihre wichtigste Aufgabe: der Abbau von Stoffen, die unseren Körper belasten. Schlaflosigkeit kann oft auf eine Überbelastung dieses Organs hinweisen. Wenn wir unsere Organe bei ihren Aufgaben unterstützen, kann das stark zum Wohlergehen beitragen. Respektieren Sie Ihren Körper und seinen natürlichen Rhythmus!

Vorheriger ArtikelDas eigene Leben Tanzen
Nächster ArtikelWarum werde ich so oft krank?

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen