Hilfe bei Neurodermitis

Jetzt gibt es einen Elternratgeber, der in Apotheken, bei Kinderärzten und Dermatologen erhältlich ist. Folgende drei Punkte gilt es jedenfalls zu beachten:

  1. Cremen Sie den ganzen Körper Ihres Kindes täglich mehrmals ein!
  2. Bekannte Auslöser (Kleidung, Schwitzen, psychische Belastung …) ständig vermeiden!
  3. Bei akuten Ekzemschüben spezielle, meist schwach kortisonhältige Salben verwenden!
Vorheriger ArtikelUV-Strahlung lässt nach
Nächster ArtikelGesunder Rücken

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen