Heringe begraben & Parfüm verschütten

  • In Finnland beispielsweise schlägt man am Palmsonntag Freunden mit Birkenruten auf den Rücken und am Ostersonntag dürfen Kinder mit allem, was Krach macht, durch die Straßen ziehen, um den Winter zu vertreiben.
  • In Mexiko wird zwei Wochen lang gefeiert und dafür werden Unmengen von Klopapier verbraucht. Aber nicht, weil das Osterchili so feurig ist, sondern weil lange Ketten aus Klopapier die Straßen schmücken.
  • Sanfte Streicheleinheiten gibt es in Bulgarien, wenn die älteste Frau im Haushalt mit einem rot gefärbten Ei allen Kindern über das Gesicht streicht und ihnen Gesundheit wünscht. Dann ist aber schon Schluss mit der Besinnlichkeit, denn Ostereier werden in Bulgarien nicht versteckt, sondern man bewirft sich gegenseitig damit.
  • In Irland wird das Ende der Fastenzeit mit symbolischen Heringsbegräbnissen begangen – in aller Andacht!
  • In Ungarn geht es feuchtfröhlich zu. In Anknüpfung an einen alten Fruchtbarkeitszauber kann es Frauen passieren, auf Dorfstraßen einen Kübel Wasser über den Kopf zu bekommen. Aber es gibt auch schon die städtische Variante: am Ostermontag von Freunden und Kollegen mit Parfüm besprüht zu werden.

Haben wir Sie nun auf neue Ideen gebracht? Wie auch immer Sie feiern möchten – Gesünder Leben wünscht Ihnen jedenfalls ein schönes und frohes Osterfest!

Vorheriger ArtikelRund ist nicht g ’sund
Nächster ArtikelWunderwege zur Traumfigur?

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen