Heizen mit Energiespar-Tricks

1 Wartung vom Profi
Große Energieverluste können Sie vermeiden, wenn Sie Ihre Heizung einmal im Jahr von Fachleuten warten lassen. Auch den Ausstoß von Luftschadstoff en reduzieren Sie dadurch. Wenn die Heizkörper gluckern oder gar nicht warm werden, kann das Entlüften der einzelnen Heizkörper helfen.

2 Richtig lüften
In der kalten Jahreszeit bei gekipptem Fenster zu lüften, verbraucht viel Energie und lässt die Wände auskühlen. Besser die Fenster regelmäßig weit aufreißen. Die Luft wird dabei rasch ausgetauscht und die Wände bleiben angenehm warm. Zusätzlich sorgen Sie damit auch für optimale Luftfeuchtigkeit.

3 Die richtige Temperatur
Für das Kinderzimmer sind 20 – 21 °C optimal, für das Bad 20 – 24°C und für das Vorzimmer 15 – 16 °C. Diese Temperaturabstufung sorgt für Wohlbefinden und nützt außerdem die Energie optimal aus. Denn ein Grad weniger in einem Raum bringt bis zu 6 % Energieersparnis. www.umweltberatung.at

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen