Haut braucht jetzt Schutz!

Die setzen nämlich auf die Apothekenmarken Daylong und Balmandol und beherzigen folgendes:

  • Achten Sie besonders in den Bergen auf wasser- und schweißfesten Sonnenschutz. Als Regel gilt: Pro 1.000 Höhenmeter steigt die UV-Strahlung um rund 20 Prozent.
  • Vergessen Sie die Lippen nicht! Sie besitzen keine Drüsen zur Fettproduktion und reagieren daher besonders empfindlich.
  • Benutzen Sie zum Schutz vor Kälte nur Cremen mit hohem Fettgehalt. Ein hoher Wassergehalt lässt die Hautoberfläche frieren und fördert Kälteschäden.
  • Tragen Sie zuerst den Sonnenschutz auf, lassen diesen einige Minuten einziehen, dann erst ist der Kälteschutz dran.
  • Besonders Baby- und Kinderhaut sollte an kalten Wintertagen zum Schutz vor der Kälte eingecremt werden. Ihre Kleinen sollten Sie unbedingt mit einer hochwertigen Sonnenschutzlotion schützen, bei Babys unter einem Jahr empfiehlt sich eine Lotion mit mineralischen Sonnenschutzfiltern.
  • Immer mehr Menschen erkranken an hellem Hautkrebs. Daher sollten sich v. a. Risikogruppen – das sind Menschen mit hellem Hauttyp, aktinische Keratosen, geschwächtem Immunsystem, erblicher Vorbelastung – auch im Winter vor UV-Strahlung schützen.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen