Gesundheitsfördernder Koffein-kick

Die Österreicher zählen bekanntlich zu den Spitzenreitern beim Pro-Kopf-Kaffeekonsum. Kaffee macht uns nicht nur munter und ist unverzichtbarer Teil unserer Genusskultur, er hält uns auch gesünder, wie viele neue Forschungsergebnisse und weltweite Studien belegen. Dass einzelne Bestandteile des koffeinhältigen Getränks eine ­krebshemmende Wirkung haben, ist ja nicht neu. Dass durch reichlich Kaffeetrinken das Risiko bei so vielen unterschiedlichen Krebsarten gesenkt wird, dagegen schon. So etwa fanden z.B. kalifornische Wissenschafter heraus, dass man durch Kaffeegenuss nicht nur seltener Leberkrebs bekommt, sondern auch dass schon eine Tasse am Tag das Risiko, an Leberzirrhose zu erkranken, um 22 Prozent senkt. In voneinander unabhängigen Großstudien wurde nachgewiesen, dass eine Tagesration von fünf Tassen auch vor Darmkrebs, Krebs im Rachenraum, aggressivem Prostatakrebs oder auch Hirntumoren und Blasenkrebs schützen kann. Bei Teetrinkern sind diese Effekte übrigens kaum nachweisbar.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen