Gesund durch den Winter – dank Ayurveda

Bis zu vier Erkältungen haben Herr und Frau Österreicher pro Jahr. Meist treten Halsschmerzen, Schnupfen, Husten und Heiserkeit sowie jede beliebige Kombination dieser Symptome im Herbst und Winter auf. Oft wird eine Erkältung mit einer echten Grippe (Influenza) verwechselt. Das mag einerseits an der Bezeichnung „grippaler Infekt“ liegen – wie die Erkältung auch genannt wird. Andererseits möglicherweise daran, dass die Abgrenzung nicht immer ganz einfach ist. So können etwa bei beiden Erkrankungen Müdigkeit und Abgeschlagenheit auftreten. Bei der Influenza sind diese allerdings wesentlich ausgeprägter. Zudem leidet man bei einer Grippe oft unter starken Kopf- und Gliederschmerzen sowie hohem Fieber. Ob es „nur“ ein grippaler Infekt oder doch eine echte Grippe ist, ist die eine Frage. Die anderen sind: Wie kann ich mich davor schützen? Was kann ich tun, wenn ich erste Anzeichen spüre? Und was, wenn es mich „erwischt“ hat? GESÜNDER LEBEN zeigt diesmal, welche Antworten die alte indische Medizinlehre Ayurveda hat. Wir haben deshalb mit der Obfrau des Österreichischen Berufsverbandes für Ayurveda, Dr. Leona Mörth-Nicola, gesprochen.

Vorheriger ArtikelNeues aus Medizin & Wissenschaft
Nächster ArtikelSodbrennen Was tun?

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen