Geschichten erfinden

Diese Übung lässt sich wieder gut mit einem Partner durchführen. Der Partner nennt drei bis fünf Begriffe, z.B. Leberwurst, Elfe, Rennwagen, Schnee, Lasso. Die andere Person ist dran und muss eine Kurzgeschichte zusammenbasteln, in der diese Begriffe in der genannten Reihenfolge vorkommen.

Diese könnte sich dann so anhören: Eine Leberwurst wurde von einer Elfe beim Metzger gestohlen. Sie flüchtete in einem Rennwagen und weil sie die Kurve nicht mehr schaffte, landete sie im Schnee. Zum Glück hatte sie ein Lasso dabei und konnte so den Wagen wieder aus dem Schnee ziehen.

Das Erfinden von Geschichten ist nicht nur förderlich für die Kreativität. Man kann damit sich damit auch hervorragend eine Liste mit zahlreichen Begriffen einprägen. Je bunter und verrückter die Geschichte, desto leichter bleibt sie im Gedächtnis.

Vorheriger ArtikelFinger wechselt euch
Nächster ArtikelText wiederholen

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen