Frühlingsstarthilfe für Tiere

1. Hungrige Schnäbel
Nach der großen Kälte freuen sich gefiederte Freunde, die bei uns überwintert haben, wenn man ihnen unter die Flügel greift. Da das Futterangebot noch sehr dürftig ist, helfen ihnen Körner, Knödel und Futterringe über die Durststrecke. Immer auf Hygiene achten!

2. Geschützte Plätze
Futterhäuschen können auf jedem Fensterbrett und Balkon montiert werden – bitte katzensicher! Manche Vögel wie Meisen suchen bereits jetzt nach geschützten Nistplätzen für die Aufzucht ihrer Jungen. Nistkästen für den Garten lassen sich einfach selbst basteln.

3. Nützlingshotels
Auch andere Gartennützlinge wie die Bienen beziehen gerne von uns bereitgestellte „Unterkünfte“. Wenn Sie jetzt aktiv werden wollen, Infoblätter mit Anleitungen zum Bauen von Nistmöglichkeiten und Nützlingshotels gibt’s auf www.umweltberatung.at

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen