Fell ist out, Pelz ist in!

Was aber vielmehr gemeint ist: Es gibt keine modisch motivierten Ausreden mehr, einem Tier das Fell über die Ohren zu ziehen. Denn die Optik und die Haptik von gewebtem Kunstpelz sind nur noch bei ganz genauer Begutachtung von echtem zu unterscheiden. Auch in puncto warm und kuschelig stehen künstliche Nerze, Leoparden und Hasen mittlerweile ihren natürlichen Vorbildern in nichts nach – der Textilindustrie sei Dank! Wer sich mit den schönen „fremden Federn“ schmückt, trifft nicht nur trendmäßig ins Schwarze, er trägt auch ethisches Bewusstsein zur Schau.
Vorheriger ArtikelZum Fressen gern?
Nächster ArtikelChannel Schlau Leben

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen