Erektionsstörungen sind weit verbreitet

  • Jeder fünfte Mann kämpft im Laufe seines Lebens mit Erektionsproblemen. Etwa 18% aller Männer zwischen dem 40. und 70. Lebensjahr leiden unter Erektionsstörungen.
  • In rund 70% der Fälle sind die Potenzprobleme durch organische Ursachen mitbedingt. Die Penisarterie wird nicht umsonst „Antenne“ des Gefäßsystems genannt: Ist sie beispielsweise durch atherosklerotische Ablagerungen „verlegt“, so ist das ein Alarmzeichen für das gesamte Gefäßsystem.
  • Erektionsstörungen sind häufig auch ein erstes Anzeichen für andere Krankheiten oder Risikofaktoren wie Diabetes mellitus, hohen Blutdruck, arterielle Erkrankungen oder erhöhte Cholesterinwerte und sollten schon aus diesem Grund mit dem Arzt besprochen werden.
  • Suchen Sie auch das Gespräch mit Ihrer Partnerin, um mögliche Ängste und Befürchtungen gemeinsam aus dem Weg zu räumen.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen