Die Haut, der Spiegel unsere Seele

Peinliches lässt uns rot werden, bei Nervosität schwitzen wir, und manchmal könnten wir überhaupt aus der Haut fahren. Intuitiv kennt jeder das enge Verhältnis von Haut und Seele. Das verraten, wie Sie sehen, auch viele Redewendungen. Schon zwischen Mutter und Baby schafft Hautkontakt vertrauen. Übrigens: Streicheln, cremen und pflegen sorgen auch im Erwachsenenalter für ein gutes Hautgefühl!

Buchtipp:Die Haut als Spiegel der Seele“, Uwe Gieler, Verlag Droemer/Knaur, € 7,95

Vorheriger ArtikelGesund bis ins hohe Alter
Nächster ArtikelWas hilft bei Winterblues?

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen