Der gepflegte Mann

Womit bewiesen wäre: Frauen sind Ästhetinnen. Und das gilt ganz besonders bei der Beurteilung ihres (potentiellen) Sex-Partners. Keine Angst: Sie müssen nicht so schön sein, wie Brad Pitt – aber in jedem Fall so gepflegt! Für Frauen gilt: Nur ein gepflegter Mann ist ein guter Mann!

  • Duschen: ein feuchtes Vergnügen
  • Die Haare: richtige Pflege nicht nur für Brad-Pitt-Mähnen
  • Bodylotion und Fußcreme: und dann sanft einmassieren…
  • Deodorant als Pflicht: sie muss Sie riechen können
  • Das Löwengebiss: das Lächeln des Siegers
  • Gesichtspflege: für’s männliche Götteranlitz
  • Rasur des Gesichts: lieber keine Kratzbürste
  • Enthaarung des Körpers: weg mit dem Pelz
  • Abdeckstift: perfekte Tarnung für Augenringe und Pickel
  • Maniküre: legen Sie Hand an
  • Pediküre: von Kopf bis Fuß gepflegt

Duschen: ein feuchtes Vergnügen
Mindestens einmal täglich duschen sollte selbstverständlich sein. Dabei bitte gleich die Intimpflege erledigen!

Die Haare: richtige Pflege nicht nur für Brad Pitt-Mähnen
Waschen Sie Ihre Haare mindestens jeden zweiten Tag mit einem milden(!) Shampoo. Mit Extra-Lob der Damenwelt darf derjenige rechnen, der ab und zu eine Haarpflege benützt – weil sie gut riecht und sich dann auch Männerhaare unheimlich gut anfühlen. Für Mutige: Beim Friseur nach typgerechter Pflege fragen!

Bodylotion und Fußcreme: und dann sanft einmassieren…
Auch Männerhaut verträgt Pflege. Achtung: Bodylotion heißt so, weil sie im Gesicht rein gar nichts verloren hat! Für die Füße täglich (!) eine spezielle Fußcreme benutzen (hier macht sich wahre Pflege bemerkbar).

Deodorant als Pflicht: sie muss Sie riechen können
Damit die Dame Ihres Herzens Sie gut riechen kann, einen Deodorant oder Anti-Perspirant (verengt vorübergehend die Schweißdrüsenausgänge) verwenden. Trendige Männer rasieren sich übrigens die Achseln! Parfüm, Eau de Cologne und andere Düfte immer nur sparsam verwenden – Sie wollen schließlich die Sinne Ihrer Liebsten zart betören …

Das Löwengebiss: das Lächeln des Siegers
Mindestens zweimal täglich Zähneputzen ist bekanntlich Pflicht. Vergessen Sie nicht auf Zahnseide, Zungenreiniger und Mundspülung! Zweimal jährlich sollten Sie einen Besuch beim Zahnarzt und eine professionelle Mundhygiene einplanen.

Gesichtspflege: für’s männliche Götteranlitz
Zur Grundausstattung gehören ein Produkt zur Gesichtsreinigung (Waschgel, Reinigungsmilch oder ph-neutrale Gesichtsseife), eventuell ein Gesichtswasser (wird auch Gesichtstonic genannt), Feuchtigkeitscreme, Augencreme und Lippenpflege. Hände weg von den Cremetiegeln Ihrer Liebsten!
Eine große Rolle beim Anti-Aging spielt im Sommer und auch im Winter (!) ausreichender Sonnenschutz. Um auch als Sunnyboy gut auszusehen, ist es am praktischsten, wenn Ihre Tagescreme auch einen Lichtschutzfaktor enthält. Auch als Mann dürfen Sie übrigens Nachtcreme verwenden. Diese sollte Antioxidantien wie Vitamin A, Vitamin C oder Coenzym Q10 enthalten.

Rasur des Gesichts: lieber keine Kratzbürste
Bitte immer sorgfältig rasieren – wenn Sie der Dame beim Küssen mit Bartstoppeln Gesicht und Make-up zerkratzen, ist auch bei Ihrem Sex-Leben schnell der Lack ab. Ein Drei-Tage-Bart kommt zwar mitunter sexy rüber, hat aber in der praktischen Anwendung aus den genannten Gründen so seine Tücken.

Enthaarung des Körpers: weg mit dem Pelz
Wie viele Haare ein Mann wo haben darf – da ist sich die Damenwelt noch nicht ganz einig. Ein „No-Go“ sind jedenfalls Haare am Männerrücken. Immer mehr im Kommen ist die männliche Intimrasur.

Prinzipiell lassen sich alle Haare mit einer der folgenden Methoden entfernen:

  • Rasur: Je nach Vorliebe trocken oder nass. Geht schnell, aber der Erfolg ist meist von kurzer Dauer.
  • Epilation: Hier zeigt sich deutlich, warum Frauen als das starke Geschlecht gelten! Wer die Schmerzen erträgt, kann aber mit einem lang andauernden Ergebnis rechnen, die Härchen wachsen bei regelmäßiger Anwendung spärlicher nach.
  • Haarentfernungscreme: Schmerzfrei und unkompliziert, aber manchmal mit allergischen Hautreaktionen verbunden. Zuerst auf einer kleinen Fläche ausprobieren!
  • Wachs: Nur für harte Männer! Selbst machen oder (besser) die Kosmetikerin ranlassen.
  • Laser: Für High-Tech-Fans mit dem nötigen Kleingeld. Meist sind mehrere Anwendungen nötig, dafür wird ein dauerhaftes Ergebnis versprochen. Am besten beim erfahrenen Arzt machen lassen.
Vorheriger ArtikelPilates-Übung: Tipps für Alltag und Büro
Nächster ArtikelPilates

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen