Cannabis

Was ist Cannabis?
Cannabis gehört zur Familie der Hanfpflanzen. Hanf ist ein staudenartiges Gewächs, das vielseitig genutzt werden kann.

Die weibliche Pflanze entwickelt den psychoaktiven Wirkstoff delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC), der sich in Blüten, Blättern und abgesondertem Harz sammelt.
Der Wirkstoff THC ist verantwortlich für die Rauschwirkung von Cannabis.

THC wirkt psychoaktiv. Die Psyche wird aktiviert, indem Gefühle, Wahrnehmungen, Gedächtnisleistungen, Bewusstsein u.s.w. beeinflusst werden.

Die Konzentration von THC ist unterschiedlich je nach Sorte des Hanfs und des verwendeten Pflanzenteils. Bei gezüchtetem Marihuana kann der THCGehalt auf Grund von ausgeklügelten Anbautechniken hoch sein.

Neben THC enthält Cannabis noch zahlreiche andere Stoffe, die einen Einfluss auf die Qualität und die Art der Wirkung haben. Zumischungen (zum Beispiel Pilzsporen oder Unkrautvertilgungsmittel) verändern die Wirkung. Die einzelnen Wirkmechanismen sind aber nicht genau geklärt.

„Gras“ und „Dope“

Als Rauschmittel wird Cannabis üblicherweise in Form von Marihuana und Haschisch gehandelt.

Marihuana („Gras“, „Ganja“)

ist ein Gemisch aus getrockneten Blüten, Blattspitzen und Stängelstücken der Hanfpflanze. Die Art und die Stärke der Wirkung sind von der THCKonzentration abhängig. Bei einem sehr hohen THC-Gehalt können unerwartete halluzinogene Wirkungen auftreten.

Haschisch („Dope“, „Shit“)

besteht aus dem Harz und pulverisierten Pflanzenteilen, die zu Platten gepresst werden. Je nach Herkunftsland und Anbaugebiet gibt es bei Haschisch und Marihuana unterschiedliche Sorten.

Der THC-Gehalt kann sowohl bei Marihuana als auch bei Haschisch stark schwanken, da beides natürliche Produkte sind.

Verunreinigungen
Cannabis-Produkte können verunreinigt sein: Natürliche Verunreinigungen, die durch die Produktion entstehen (z. B. durch Schimmelpilze und Bakterien) können meist auf Grund des Geruchs oder des Aussehens erahnt werden.
Darüber hinaus gibt es diverse Streckmittel: für Haschisch beispielsweise Henna oder Schuhcreme und fürMarihuana gelegentlich Sand oder Zucker. Außerdemkönnen Düngemittel und Pestizide (Pflanzenschutzmittel), die beimAnbau verwendet wurden, zu Verunreinigungen führen. Diese erkennt man oft erst, wenn bereits gesundheitliche Beschwerden aufgetreten sind.

Vorheriger ArtikelYoga bei Depression
Nächster ArtikelAqua Joggen

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen