Alles wird anders

  • Betrachten Sie das Selbstständigwerden Ihres Kindes als etwas Positives. Es beweist, dass Sie schon bisher auf dem richtigen Weg waren.
  • Zeigen Sie freundliches Interesse und helfen Sie ohne viele Worte bei der Bewältigung von Missgeschicken.
  • Erzählen Sie Ihrem Jugendlichen auch von den eigenen Lebensplänen.
  • Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zu Themen, die Jugendliche beschäftigen und vertreten Sie diese. Rechnen Sie gleichzeitig mit Konfrontation.
  • Sehen Sie die häufigen Anfragen nicht als persönlichen Angriff sonder als das Bemühen des Jugendlichen, wirklich Wichtiges von weniger Wichtigem unterscheiden zu lernen.
  • Wenn Ihnen alles zuviel wird, wenn Sie glauben, versagt zu haben, können Gespräche mit anderen Eltern pubertierender Kinder sehr hilfreich sein. Es entlastet, wenn man hört, dass man mit diesen Sorgen nicht alleine ist.
  • Manchmal kann auch Hilfe von außen nötig werden. Warten Sie nicht zu lange, bevor Sie sie in Anspruch nehmen. Probleme lassen sich leichter lösen, solange die Situation noch nicht völlig festgefahren ist.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen