Ängste

Angst kann aber auch zur Krankheit werden, nämlich dann, wenn sie uns daran hindert Dinge zu tun, die wir gerne machen würden oder tun sollten. Angststörungen reichen von Prüfungs- und Schulangst über Phobien (starke Angstreaktionen) bis hin zu Panikattacken. All diese Krankheiten sollten schnell behandelt werden, da das menschliche Gehirn durch die Angst geprägt wird und eine Therapie im Laufe der Zeit entsprechend schwieriger wird.

Tipp: Was tun bei Prüfungsangst?

  • Erstelle einen Lernplan, der auch Pausen enthält.
  • Versuche während des Lernens nicht an die Prüfungssituation zu denken, sondern an die Zeit danach – wie schön es sein wird, wenn du die Prüfung erfolgreich bestanden hast.
  • Es kann helfen, wenn du dich von jemandem abprüfen lässt – so stellst du die Prüfung nach und kannst überprüfen, wie viel vom Stoff du dir schon gemerkt hast.
  • Mache dir bewusst, wie viel du schon gelernt hast und dass du auf die Prüfung vorbereitet bist.
  • Es kann dich entspannen, wenn du dich vor der Prüfung bewegst und noch mal auf die Toilette gehst.
  • Versuche, dir keinen Druck zumachen, sondern gib einfach dein Bestes.

Vorheriger ArtikelYoga bei Depression
Nächster ArtikelAqua Joggen

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen