Advent, Advent ein Lichtlein brennt …

Den ersten Adventkranz gab es vor hundertsiebzig Jahren und er trug statt vier Lichtern gleich stolze 23 Kerzen. Mit 19 roten für die Wochentage und vier dicken weißen Kerzen für die Sonntage wollte der evangelische Theologe Johann hinrich Wichern seinen Schützlingen, Kindern aus den Hamburger Elendsvierteln, die Wartezeit bis Weihnachten verkürzen. Der Kranz hatte die Größe eines Wagenrads und das Kerzenlicht war willkommene Abwechslung in den dunklen Wintertagen. Weihnachts-Straßenbeleuchtungen bringen zwar heutzutage schon frühzeitig Licht ins Dunkel, aber Adventkränze machen auch Hightech-Kids richtig froh.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen