Abseits der Trampelpfade – Vienna young & clever

Altes AKH (Allgemeines Krankenhaus) – Universitätscampus
http://campus.univie.ac.at
Das Gelände des heutigen Campus der Uni Wien im 9. Bezirk – als „Altes AKH“ bekannt – diente ursprünglich als Krankenhaus Areal. Heute ist der Campus vor allem Sitz geistes- und sozialwissenschaftlicher Studienfächer der Universität Wien. Und da StudentInnen nicht nur studieren, sondern auch gerne feiern, gibt es hier mittlerweile eine lebendige Lokalszene. Im Sommer lädt die Grünoase mitten in der Stadt zum Entspannen oder zum Picknick ein.

In einem etwas abgelegenen Teil des Campus befindet sich mit dem 1784 errichtete Narrenturm (www.narrenturm.at) ein architektonisches Juwel. Einst Spezialinstitut für Geisteskranke beherbergt er heute das Pathologische Bundesmuseum.

Donaukanal
Vom verwilderten Geheimtipp für unerschrockene Hundebesitzer und Jogger, entwickelte sich der Donaukanal zu einem der Sommer Hotspots Wiens. Entlang der U 4 Stationen Schwedenplatz und Roßauerlände, reiht sich mittlerweile ein Lokal an das andere, um die BesucherInnen in „mediterane“ Stimmung zu bringen.

Freihausviertel
www.einkaufsstrassen.at/freihausviertel
Entlang der Schleifmühlgasse und der angrenzenden Gassen zwischen Wiedner Hauptstraße, Naschmarkt & Karlsplatz erstreckt sich das im 4. Bezirk gelegene „Freihausviertel“. In den letzten zehn Jahren hat das Freihausviertel eine regelrechte Blitzkarriere hingelegt. So hat hier die zeitgenössische Kunstszene ihre Heimat gefunden. Galerien, ModedesignerInnen, eine bemerkenswerte Blumenhandlung, Antiquitätengeschäfte und eine bunte Mischung aus Bars und Lokalen haben dieses Viertel zum Pulsieren gebracht! Die unmittelbare Nähe zum Naschmarkt hat wohl ebenfalls einiges zum Aufschwung beigetragen.

Im Freihausviertel befindet sich übrigens mit dem Point of Sale ein sehr gutes Frühstückslokal.

Karmeliterviertel
Das Karmeliterviertel im zweiten Wiener Gemeindebezirk erlebte in den letzten Jahren einen starken Aufschwung. Das Ergebnis ist eine boomende Gastronomie und Kulturszene. Aufgrund seiner Altbausubstanz, den engen charakteristischen Gässchen versprüht der Bezirk einen besonderen urbanen Charme. Das Viertel war und ist zudem das Zentrum von Wiens Jüdischer Gemeinde. Das Herz des Viertels bildet der Karmelitermarkt, der mittlerweile neben Lebensmitteln auch gastronomisch einiges zu bieten hat.

Augarten
http://kultur.park.augarten.org
Ein besonderes Highlight am Rande des Karmeliterviertels ist die barocke Parkanlage „Augarten“. Diese beherbergt übrigens auch die Wiener Porzellanmanufaktur Augarten sowie die Wiener Sängerknaben. Ebenfalls im Augarten befinden sich als monumentale Andenken an den 2. Weltkrieg zwei über 50 Meter hohe Flaktürme.

Zur warmen Jahreszeit ist der Park ein beliebter Treffpunkt für eine junge alternative Szene. In sehr entspannter Atmosphäre finden immer wieder kulturelle Veranstaltungen wie z. B. das „Kino wie noch nie“ statt!

Neubau
Der 7. Bezirk (Neubau) ist mittlerweile der Kreativ- und Szenebezirk Wiens. Neben dem Zentrum der Kulturszene, dem MuseumsQuartier lockt die Neubaugasse und deren Nebengassen mit zahlreichen Secondhand- und hippen Modeläden. Kulinarisch hat der Bezirk ebenfalls einiges zu bieten. Im Bezirk findet sich auch Wiens größte Shoppingmeile: die Mariahilfer Straße. Im Gegensatz zur Neubaugasse dominieren hier die großen Ladenketten. Der Spittelberg, ebenfalls im Bezirk Neubau gelegen, ist ein kleines stimmungsvolles Viertel mit Kopfsteinpflaster und Biedermeierhäusern. Früher ein Rotlichtbezirk, heute dominieren Kunsthandwerksläden und Bars. Zur Weihnachtszeit lockt der Spittelberg mit dem wohl stimmungsvollsten Christkindlmarkt Wiens.

Interessantes

- Advertisement -Jentschura

Empfehlungen