iStock iStock
AKTUELLES

GUTE FRAGE: Schadet es, vor dem Fernseher einzudösen?

Von Mag. Monika Kotasek-Rissel

In der Leichtschlaf-Phase wird das zentrale Nervensystem nach wie vor mit Reizen von außen – etwa Geräuschen aus dem TV - konfrontiert, die es verarbeiten muss. Das Gehirn ist also mit dem Gehörten beschäftigt, wir schlafen dadurch weniger tief. Dadurch kann es auf Dauer zu Durchschlafstörungen kommen. Wer aufgekratzt vor dem Fernseher aufwacht und nicht mehr zur Ruhe kommt, setzt am besten auf Entspannungsübungen, um wieder – und dann im Bett – einzuschlummern. Hilft das nicht? Dann setzt man am besten auf folgenden Trick: Machen Sie es sich vor der „Glotze“ nur nicht zu bequem! Statt auf der weichen Couch zu liegen, also lieber am harten Sessel sitzend fernsehen.

INTERESSANTES

WELLNESS & WOHLBEFINDEN
Gesunde Reiseziele

ESSEN & GENIESSEN
Der Duft der großen, weiten Welt

SCHÖNHEIT & PFLEGE
Hallo, Sonnenkinder!

AKTUELLES
GUTE FRAGE: Wieso müffelt der Urin nach dem Spargelessen?

Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag GmbH & Co KG, Zeitungs- und Zeitschriftenverlag (FBN 3394t, HG Wien; Komplementärin: FN 72716k)